Der Honigrührer „Rapido“

974 0 0
Home Honigbearbeitung Der Honigrührer „Rapido“
Veröffentlicht am Februar 10, 2016

Honigrührer „Rapido“

Cremiger Honig einfach gemacht mit dem Honigrührer „Rapido“. Vorgehensweise: Der kristallisierte Honig wird im Wasserbad oder Wärmeschrank auf etwa 35°C durchwärmt (Stockwärme). Der Honigrührer „Rapido“ wird in eine leistungsstarke Bohrmaschine (ca. 1000 Watt) eingespannt. Der durchwärmte Honig wird zunächst langsam, dann mit höchster Drehzahl allmählich von oben nach unten durchrührt. Dabei wird der Rührer am Behälterrand entlang oder achterförmig durch den Honig geführt. Die Rührscheibe darf dabei nicht gegen die Behälterwand gerichtet werden, da sonst die Wand zerkratzt werden kann. Den „Rapido“ langsam bis auf den Behälterboden führen. Dann mit langsamer Geschwindigkeit den Rührstab zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und nach oben ziehen. Dadurch wird der Honig abgestreift. Den Rührvorgang noch einmal von oben nach unten wiederholen. Dann den abgestreiften Rührer bei voller Drehzahl in die Abfüllkanne halten. Der Honig von der Rührscheibe wird dadurch abgeschleudert. Beide Drehrichtungen sind möglich. Den gerührten Honig jetzt in eine Abfüllkanne einfüllen. Etwa 10 Stunden abwarten, dann abschäumen und abfüllen. Es empfiehlt sich, die Abfüllkanne zu isolieren (Verpackungsfolie) oder in den Wärmeschrank (28°C) zu stellen, damit der Honig bis zum Abfüllen warm bleibt. Jetzt kann der noch warme Honig, fast so schnell wie flüssiger Honig, in Gläser abgefüllt werden. Gläser kühl stellen. Nach etwa 8 Tagen Lagerung im Glas ist und bleibt der Honig feinsteif.

Kategorie :  Honigbearbeitung